Goldene Hochzeit Gedichte

Goldene Hochzeit Gedichte! 50 Jahre gemeinsames Eheleben. Die Goldene Hochzeit schreit daher nach einem großen Fest und vielen wunderschönen Gedichten! Somit feiert man diesen besonderen Tag mit der ganzen Familie und allen, die einem an Herzen liegen. Sicherlich freut sich das Goldpaar einfach über jedes bekannte Gesicht, reichlich Umarmungen und den ein oder anderen Kuss von den lieben Enkeln. Trotzdem möchte man den beiden natürlich eine Freude bereiten und was macht sich da besser, als ein kleines oder etwas längeres, vielleicht sogar selbstgeschriebenes Gedicht.

Daher haben wir für euch hier unsere Lieblingsgedichte  zusammengestellt. Seht euch aus diesem Grund ruhig um, vielleicht findet ihr etwas passendes. Zudem gibt es  für die richtig Mutigen am Ende auch noch ein paar Tipps, wie man am Besten selbst die Feder in die Hand nimmt und sich dann ganz kurz ein bisschen wie Shakespeare fühlen darf! Viel Spass!

Lustige Gedichte zur Goldenen Hochzeit 

Langweilig wird es auf der Feier bestimmt nicht. Es wird mehr als genug Gesprächsstoff geben! Um die Stimmung noch etwas weiter zu heben, und dem Goldpaar noch ein breiteres Grinsen auf die Lippen zu zaubern, machen sich vorgetragene Gedichte von einem Familienmitglied besonders gut! Schaut euch mal um und entscheidet selbst, welches wohl das strahlenste Lachen des Goldpaares zum Vorschein bringen lässt!

Das Muster der Ehen

Ein rares Beispiel will ich singen,
Wobei die Welt erstaunen wird.
Dass alle Ehen Zwietracht bringen,
Glaubt jeder, aber jeder irrt.

Ich sah das Muster aller Ehen,
Still, wie die stillste Sommernacht.
O! dass sie keiner möge sehen,
Der mich zum frechen Lügner macht!

Und gleichwohl war die Frau kein Engel
Und der Gemahl kein Heiliger;
Es hatte jedes seine Mängel.
Denn niemand ist von allen leer.

Doch sollte mich ein Spötter fragen,
Wie diese Wunder möglich sind?
Der lasse sich zur Antwort sagen:
Der Mann war taub, die Frau war blind.
Gotthold Ephraim Lessing

Die Liebe war nicht geringe …

Die Liebe war nicht geringe,
Sie wurden ordentlich blass;
Sie sagten sich tausend Dinge
Und wussten immer noch was.

Sie mussten sich lange quälen,
Doch schließlich kam’s dazu,
Dass sie sich konnten vermählen.
Jetzt haben die Seelen Ruh.

Bei eines Strumpfes Bereitung
Sitzt sie im Morgenhabit;
Er liest in der Kölnischen Zeitung
Und teilt ihr das Nötige mit.
Wilhelm Busch

 

Goldene Hochzeit Gedichte für die Enkel

Auf jeden Fall freut sich das Goldpaar and diesem festlichen Anlass wohl am meisten auf die Familie! Endlich kommen einmal wieder alle zusammen, um diesen besonderen Tag gemeinsam verbringen zu können. Aber auf die Enkel freuen sich Oma und Opa meist ganz besonders und können gar nicht darauf warten, alle in die Arme nehmen zu können. Einmal fest drücken und viele Fragen beantworten, mehr wollen die beiden ja meist gar nicht. Aber damit ihr die zwei doch noch etwas glücklicher machen könnt, haben wir ein paar Gedichte für die Enkel zusammengestellt, die das Wiedersehen umso schöner machen!

Für die Oma

Kannst du mir mal sagen,
Und zwar heute ohne Scherz,
Hast du gedacht, vor Jahr’ und Tagen,
Dass der Herr hier stiehlt dein Herz?

Und dass du’s wirklich aushältst,
Mit diesem flotten Kerl,
Die nächsten 50 Jahre,
Berg auf, Berg ab, through hell.

Er war, das kann man sagen,
ein großer Don Juan,
Und kam in seinen Tagen,
Gut bei den Damen an.

Und trotzdem gabs nur Eine,
Die alles für ihn war,
Und das bis Du, Die Oma,
Und das seit Tag und Jahr!
Sarah Schepp

Für den Opa

Nun stehen sie hier die Enkel,
Und freuen sich Hoch 3!
Ihr beiden seid zusammen,
Schon älter als das Blei! (46. Hochzeitstag)

Gearbeitet habt Ihr Euch,
Durch Kaschmir, Messing,
Und nun habt Ihr’s geschafft,
Ihr seid so stark wie Gold.

Wir wünschen Euch von Herzen,
Das es so weiter geht
Durch Uran, Platin, Gnade,
Bis hin wo Kronjuwelen stehn.

Auf Euch, Juche,
Was für ein Fest,
Die Gläser hoch!
Sarah Schepp

  Goldene Hochzeit Gedichte

Gedichte zur Goldene Hochzeit für die Eltern

Insgeheim fragt man sich natürlich, wie Mama und Papa es wohl so lange miteinander ausgehalten haben. 50 Jahre, was für eine Zeit! Aber wenn man zu diesem Zeitpunkt vielleicht noch nicht die Rätsels Lösung  herausgefunden hat, so hat man doch schon ziemlich viel Respekt vor so vielen gemeinsamen Ehejahren und wünscht sich daher insgeheim, dass man es hoffentlich auch mal so gut macht wie die beiden. Um das Goldpaar zu feiern und ihnen zu zeigen, was sie für ein wunderschönes Vorbild sind, haben wir hier ein paar nette Gedichte für die Eltern gesammelt.

Ehespruch

Das ist die rechte Ehe,
Wo zweie sind gemeint,
Durch alles Glück und Wehe
Zu pilgern treu vereint:
Der eine Stab des andern
Und liebe Last zugleich,
Gemeinsam Rast und Wandern
Und Ziel das Himmelreich.
Emanuel Geibel

Viel Freude macht

Viel Freude macht, wie männiglich bekannt,
für Mann und Weib der heilige Ehestand!
Und lieblich ist es für den Frommen,
der die Genehmigung dazu bekommen,
wenn er sodann nach der üblichen Frist
glücklicher Vater und Mutter ist.
Wilhelm Busch

Ohne Titel

Und war das Band, das euch verbunden,
gefühlvoll, warm und heilig rein,
so lasst die letzte eurer Stunden
wie eure erste heiter sein.
Johann Wolfgang von Goethe

 

Zum Beispiel ist es besonders feierlich, wenn man das Gedicht, für das man sich entschieden hat, der versammelten Familie vorträgt. Dem Goldpaar wird man so mit Sicherheit die größte Freude bereiten! Um euch noch ein paar Anregungen zu geben, wie ihr euren Vortrag z.B. mit Fotografien (der Familie und des Ehepaares) oder vielleicht sogar einem Video noch etwas aufpeppen könnt, schaut euch einfach mal hier um und lasst euch inspirieren!

 

Gedichte zur Goldene Hochzeit für die Großeltern

Die Großeltern haben sicherlich schon einiges erlebt in so vielen gemeinsamen Ehejahren. Viele Stolpersteine wurden zusammen bewältigt und zahlreiche Meilensteine miteinander erreicht. Hier gibt es unzählige Erinnerungen und die ein oder andere spannende Anekdote, sodass es an an Stoff für ein paar nette Gedichte zur Feier des Tages nicht fehlen dürfte!

An ein Brautpaar

O, lebt und liebt Euch, nach der Sitte
Der goldnen Zeit, als eine Hütte
Die Liebenden umschloss, die willige Natur
Aus ihrem Überfluss sie nährte,
Und ihnen Bach und Wald und Flur
Die Mittel der Zufriedenheit gewahrte!
Durch Euer Beispiel angereizt.
Bekehre sich, wer schon allmählich an der Küste
Friedrich Wilhelm Gotter

Die Liebe

Ach, gibt es ein göttlicher Weh als die Liebe,
Gibt es ein köstlicher Glück als ihr Leid,
Streift sie auch nur mit dem Finger dein Kleid
Mitten im sinnlosen Straßengetriebe!

Liebe fühlt fein, wie ein Nackter im Grase,
Liebe im Aug‘ sieht den Winter noch grün,
Macht auch den Waffenlosen todkühn
Und trutzig dein Herz zum Prellstein der Straße.

Mehr als die Weisen kann Liebe begreifen,
Liebe gibt tausend Glühlampen dem Geist,
Liebe hat alle Sternbahnen bereist,
Liebe ist rund um das Weltall ein Reifen.

Mit dem Liebe gerungen, der nur ist Ringer,
Wer um Liebe gelitten, der nur hat Ruhm;
Wer die Liebe verschwiegen, der nur war stumm;
Wer aus Liebe gesungen, der nur war Singer.
Max Dauthendey

Der schönste Anblick

Schön ist’s, wenn zwei Sterne
Nah sich stehn am Firmament,
Schön, wenn zweier Rosen
Röte ineinander brennt.

Doch in Wahrheit! immer
Ist’s am schönsten anzusehn:
Wie zwei, so sich lieben,
Selig beieinander stehn.
Justinus Kerner

Goldene Hochzeit Gedichte

Romantische Gedichte zur Goldenen Hochzeit

Die Goldene Hochzeit! Was für ein besonderer Tag und wie unglaublich romantisch! 50 Jahre gemeinsames Eheleben und immer noch verliebt wie am ersten Tag. Neidisch? Ohja, wir auch. Und damit an diesem besonderen Fest der Liebe die Leidenschaft nochmal so richtig in Schwung kommt, haben wir für euch hier noch einige gefühlvolle Gedichte für das Goldpaar gesammelt.

Es muss was Wunderbares sein
Ums Lieben zweier Seelen!
Sie schließen ganz einander ein,
Sich nie ein Wort verhehlen!
Und Freud und Leid und Glück und Not
So miteinander tragen!
Vom ersten Kuss bis in den Tod
Sich nur von Liebe sagen.
Oskar Redewitz

An eine kleine Schöne

Kleine Schöne, küsse mich.
Kleine Schöne, schämst du dich?
Küsse geben, Küsse nehmen,
Darf dich jetzo nicht beschämen.
Küsse mich noch hundertmal!
Küß und merk der Küsse Zahl.
Ich will dir, bei meinem Leben!
Alle zehnfach wiedergeben,
Wenn der Kuß kein Scherz mehr ist,
Und du zehn Jahr älter bist.
Gotthold Ephraim Lessing

Romantische Gedichte

Ohne Titel

Die Jahre kommen und gehen,
Geschlechter steigen ins Grab,
Doch nimmer vergeht die Liebe,
Die ich im Herzen hab.

Nur einmal noch möcht ich dich sehen
Und sinken vor dir aufs Knie,
Und sterbend zu dir sprechen:
Madame, ich liebe Sie!
Heinrich Heine

Die Ehe ist das Ruhen zweier Herzen

Die Ehe ist das Ruhen zweier Herzen,
da ist kein Sehnen mehr und ist kein Schmerzen,
da ist kein Suchen, nein, man hat gefunden.
Man lebt und lebt, doch nimmer zählt man Stunden.
Es ist ein Leben, wie zwei Bäume leben,
die ihre Wurzeln ineinander weben,
treuinnig mit den Zweigen sich umfassen;
kommt auch ein Sturm, keins kann vom andern lassen.

Derselbe Tau trifft sie, derselbe Regen,
was einem wohltut, bringt dem andern Segen.
Mag Mond, mag Sonne auf sie niederschauen,
sie steh’n vereint in kindlichem Vertrauen.
Sie harren still, was ihnen kommt von oben,
ob Freud‘, ob Leid – sie sind in eins verwoben.
Theobald Kerner

 

Kurze Gedichte zur Goldenen Hochzeit

Neben Gedichten, könnt ihr euch natürlich auch für eine etwas kürzere Variante entscheiden. Sei es ein schöner Zweizeiler, ein netter Spruch oder einfach nur ein Gedanke, auch so werdet ihr dem Goldpaar mit Sicherheit eine große Freude bereiten.

Die Liebe, welch lieblicher Dunst,
doch in der Ehe, da steckt die Kunst.
Theodor Storm

Wir werden geformt und gestaltet durch das, was wir lieben.
Johann Wolfgang von Goethe

Allein ist der Mensch ein unvollkommenes Ding. Er muss einen zweiten finden, um glücklich zu sein.
Blaise Pascal

Das große Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
Julie de Lespinasse

Wenn ihr nun endlich ganz und gar dem „Gedichterausch“ verfallen seid und immer noch nicht genug habt, lasst euch einfach noch weiter inspirieren und schaut euch hier einfach noch weitere tolle Mustertexte, Sprüche und Gedichte zum Thema Ehe an!

Gedichte zur Goldene Hochzeit selber schreiben

Falls euch unsere gesammelten Werke noch nicht ganz überzeugen konnten, dann heißt es jetzt wohl Ärmel hoch krempeln und zur Feder greifen!  Schließlich sollte es an genügend Erinnerungen und Anekdoten aus dem Leben des Goldpaares ja nicht fehlen, 50 Ehejahre geben da wohl einiges her. Bevor ihr euch jetzt aber ans Werk stürzt, haben wir daher noch ein paar hilfreiche Tipps vorbereitet, auf was ihr am Besten achtet solltet, damit es auch so richtig klappt mit dem Shakespearfeeling.

Auf jeden Fall wird das Goldpaar große Augen und Ohren machen!

Anmerkungen zur Textlänge
Da wir noch nicht ganz Shakespeare sind, nehmt euch erstmal nicht all zu viel vor und versucht es zu Beginn eher etwas kürzer zu halten. Drauflegen könnt ihr später immer noch, wenn euch die Muse nochmal packt!

Gedichte zur  Goldenen Hochzeit – Thema, Rhythmus & Reim

Das Thema finden
In 50 Jahren haben sich ja sicherlich so einige Erinnerungen und Anekdoten angesammelt. Tanzt aber erstmal nicht auf zu vielen Hochzeiten und beschränkt euch lieber auf ein bestimmtes Thema und sammelt dazu zuerst einige Ideen.

Der Rhythmus: Wie klingt die Zeile?
Besonders müsst ihr auf den Rhythmus in den Versen bzw. Zeilen achten. Jambus, Trochäus oder Daktylus sagt euch jetzt nicht soviel? Macht überhaupt nichts, denn ihr habt ja Eure Ohren und die werden euch verraten, dass die Verse

„Auf einer schönen Blumenwiese (-/-/-/-/-)
Tanzt Robert mit der süßen Liese.“ (-/-/-/-/-)

besser klingen als die Variante

“Über die Wiese (/–/-)
Tanzt Robert mit der Liese.“ (-/—/-)

(/ = betont, – = unbetont)

Dass die erste Variante in unseren Ohren besser klingt, hängt vor allem mit dem Rhythmusschema der betonten und unbetonten Silben zusammen. Die Abfolge der Silben im zweiten Beispiel ist unregelmäßig und lässt das ganze etwas holprig wirken. Die erste Variante dagegen besitzt einen einheitlich fließenden Rhythmus, was dem Gedicht eine schöne Melodie gibt.

Wie bestimmt ihr den Rhythmus?
Am Besten liest man sich sein Gedicht laut vor und betont dabei die Silben etwas stärker. Probiert es doch einfach einmal aus. Dadurch werdet ihr schnell feststellen, welche Abfolge die richtige ist, um eurem Gedicht den perfekten Takt zu geben.

Wie gestaltet man denn nun einen Reim?
Natürlich ist das A und O für ein Gedicht der Reim. Manchmal kann das ganz schön knifflig sein, es macht aber auch jede Menge Spass die richtigen Wörter zu finden. Am meisten wird dafür der Endreim benutzt. Außerdem müsst ihr noch darauf achten, dass ihr hier keine Wiederholungen von Reimwörtern verwendet. Manchmal ist das ziemlich verlockend, andererseits klingt aber nicht ganz nach Shakespeare!

Der Endreim, Verslänge & Strophenlänge – Gedichte zur Goldenen Hochzeit selbst schreiben

Der Endreim – der Schluss muss stimmen!
Für die Endreimform bietet sich hingegen am besten der Paarreim oder der Kreuzreim an. Beim Paarreim reimen sich zum Beispiel die zwei aufeinanderfolgende Verse. Beim Kreuzreim dagegen erfolgt der Reim jeweils im übernächsten Vers.

Die Verslänge: Nicht zu lang und dabei nicht zu kurz!
Die Länge der einzelnen Verse sollte jedoch nicht stark voneinander abweichen. Daher ist es am Besten, wenn ihr es schafft, in etwa die gleiche Anzahl von betonten und unbetonten Silben einzubauen.

Die Strophenlänge
Merkt euch hier einfach die Zahl „Vier“. Nicht mehr nicht weniger. Vier Verse pro Strophe und die Sache sitzt!

Großschreibung und Zeichensetzung
Dafür gibt es erstmal keine all zu strengen Regeln. Beispielsweise wird der Versanfang eines Gedichts zwar normalerweise immer groß geschrieben, trotzdem ist Kleinschreibung hier nicht falsch und kann als Stilmittel eingesetzt werden. Entsprechend könnt ihr euch jedoch einfach mal, auch was die Großschreibung und Zeichensetzung anbelangt, kreativ austoben.

So – und nun – los geht es! Und wenn es nicht gleich klappen sollte, nicht verzweifeln, denn ihr könnt einfach an unseren guten alten Herrn Shakespeare denken:

Ein jedes Ding muss Zeit zum Reifen haben!   

Viel Spass!

Außerdem findest du mehr Inspirationen rund um das Thema auf unserem Hochzeitsblog!

Zudem noch schnell die Fotocredits: Titelfoto von Leighanne Herr, Foto von Tischdeko Adene Photography, Foto von Herzlollipops L´Estelle Photography 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtfeld